Read Lucia Binar und die russische Seele by Vladimir Vertlib Online

lucia-binar-und-die-russische-seele

Lucia Binar ist 83, und sie ist verärgert. Die Große Mohrengasse, in der sie seit langem lebt, soll aus Gründen der politischen Korrektheit in "Große Möhrengasse" umgetauft werden. Und die soziale Einrichtung, die sie versorgt, hat versagt: Ihr Essen wurde nicht geliefert. Der Telefondienst ist in ein Callcenter ausgelagert, dort rät ihr eine Mitarbeiterin, sich von MannerLucia Binar ist 83, und sie ist verärgert. Die Große Mohrengasse, in der sie seit langem lebt, soll aus Gründen der politischen Korrektheit in "Große Möhrengasse" umgetauft werden. Und die soziale Einrichtung, die sie versorgt, hat versagt: Ihr Essen wurde nicht geliefert. Der Telefondienst ist in ein Callcenter ausgelagert, dort rät ihr eine Mitarbeiterin, sich von Manner-Schnitten zu ernähren. Lucia ist empört. Sie will die Frau aufsuchen und zur Rede stellen. Dabei hilft ihr ausgerechnet Moritz, ein Student, der die "Anti-Rassismus-Initiative Große Möhrengasse" unterstützt. Mit viel Humor erzählt Vladimir Vertlib die Geschichte einer alten Dame, die entschlossen ist, ihre Würde zu bewahren....

Title : Lucia Binar und die russische Seele
Author :
Rating :
ISBN : 9783552062825
Format Type : Hardcover
Number of Pages : 320 Pages
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Lucia Binar und die russische Seele Reviews

  • Fina
    2019-05-21 14:14

    Der Klapptext lässt vermuten dass es sich um eine heitere Geschichte um eine liebenswerte Großmutter handelt, aber so ist es ganz und gar nicht. Die Frau Binar ist zwar sehr liebenswert, das Buch allerdings nicht so heiter. Trotzdem: überaus lesenswert!! Ein Buch dass zum Denken anregt. :)

  • Barbara
    2019-05-18 16:05

    Ein Roman aus verschiedenen Handlungssträngen, von denen mich derjenige der Ich-Erzählerin Lucia durchaus soweit packen konnte, dass ich weiterlas, auch wenn sich dazwischen längere personal erzählte Perspektiven schoben, die deutlich zäher waren (vor allem die Episodenen, in denen Alexander seiner Freundin eine alte Geschichte erzählt). Das Finale ist furios und belohnt das Dranbleiben, der Kunstgriff macht einiges aber einfach und spätestens an der Stelle habe ich mich gefragt, ob man nicht Einiges hätte weglassen können.