Read Falkenmagie by Katjana May Online

falkenmagie

Alles, was Kyra an diesem Abend wollte, war noch vor dem Regen nach Hause zu kommen und gründlich auszuspannen. Stattdessen fällt ihr buchstäblich aus heiterem Himmel ein junger Mann vor die Füße – und entführt sie in eine Parallelwelt, in der sie einen herrschsüchtigen Despoten heiraten soll. Das KANN doch gar nicht real sein! Oder doch?...

Title : Falkenmagie
Author :
Rating :
ISBN : 18323400
Format Type : Kindle Edition
Number of Pages : 72 Pages
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Falkenmagie Reviews

  • Babs
    2018-12-17 20:45

    Auf ihrem Heimweg kommt Kyra durch einen Park, wo sie regelrecht von einem mysteriösen Mann in merkwürdiger Kleidung umgeworfen wird. Schon zuvor sind ihr Veränderungen in der Luft aufgefallen, die sie nicht als normal empfand, trotz des nahenden Gewitters. Der Mann versucht auf sie in einer völlig fremdartigen Sprache einzureden. Sie versteht kein Wort und beschließt lieber nach Hause zu gehen. Doch der Fremde gibt nicht auf und auf einmal befindet sich Kyra in einer fremden Welt wieder. Jannis hat sie entführt, auf die Burg Ariks, die sich zwischen den Zeiten und Welten befindet. Und ausgerechnet dem Tyrannen Arik soll Kyra nun die neue Gefährtin und Gespielin werden. Doch was ist der wahre Grund, weswegen sie in diese magische Welt entführt wurde? Und wieso hat Jannis sie ausgesucht, und niemand anderen?Kyra ist eine normale, junge Frau. Jedoch scheint es sie nicht sehr zu ängstigen oder zu überraschen, dass sie in einer fremden Welt landet. Praktisch geht sie an die Sache heran und versucht einen Fluchtweg zu finden. Ihr kommt alles zu Beginn nur wie ein komischer Traum vor, aus dem sie einfach nur aufwachen will. Anfänglich kann sie ihre Lage nicht wirklich begreifen, doch schneller als ihr lieb ist, muss sie begreifen, dass es Realität ist und auch ihr Schicksal. Dass sie eine besondere Aufgabe zu erfüllen hat, erfährt sie sehr schnell und diese etwas mit ihrer Herkunft zu tun hat, ebenso.Die Charaktere sind allesamt sympathisch und liebenswert. Eine toughe Protagonistin, einen mutigen Mann, der zu ihr hält und einen geheimnisvollen Magier. Auch an den Bösewicht in dieser Geschichte, der kalt und charismatisch ist, wurde gedacht. Man findet interessante Archetypen jedoch auch frische Ideen.Das schwarz gehaltene Cover wirkt mysteriös und geheimnisvoll mit dem hervorstechenden Augen des Falkengesichtes, dass man darauf erkennen kann. Mit goldenen Ornamenten sind die Seiten geschmückt und auch der Titel und der Autorenname sind in diesem goldgelb geschrieben, wodurch sie hervorstechen. Zusammen mit den gelben Augen des Falkens zieht der Titel die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich und erweckt Neugierde auf den Inhalt. Es ist ein wunderbar passendes Cover zum Inhalt der Geschichte.Der Schreibstil ist leicht und wechselt hin und wieder ein wenig in eine altmodische Sprachweise, die jedoch auch passend zu den Charakteren in der Parallelwelt ist. Die gesamte Handlung ist aus Kyras Sicht geschrieben und man bekommt als Leser somit auch nur immer das an Informationen mit, wie sie auch selber hat. Somit ist es immer spannend wie sich alles weiterentwickelt, was die wahren Absichten von Jannis und den anderen Charakteren sind. Durch die Kürze der Geschichte erfährt man leider nicht wirklich sehr viel über die einzelnen Charaktere, doch dass ist bei einer Kurzgeschichte vom Platz her auch nicht immer möglich. Dafür wird auf den wenigen Seiten sehr viel Spannung aufgebaut und man fiebert mit Kyra mit, ob sie es schaffen wird, ihre Aufgabe zu lösen und auch nach Hause zu finden. Die zarten, romantischen Bande zwischen Jannis und Kyra sind nicht störend in der Handlung, sondern gut mit eingearbeitet und sorgen für den märchenhaft-romantischen Touch, durch den man in die Geschichte versinkt.Diese magische Novelle ist eine wunderbar, romantische Kurzgeschichte für zwischendurch, die einem zum Träumen bringt. Es kommt keine Langeweile auf und obwohl es so kurz ist, sind am Ende alle Handlungsstränge miteinander verknüpft. Mit „Falkenmagie“ kann man für eine kurzweilige und spanende Zeit dem Alltag entfliehen.Vielen Dank an Katjana May für das Rezensionsexemplar.

  • Seychella
    2018-11-17 22:25

    Meine Meinung zu der alten Version der Geschichte (in der neuen Version wurden ein paar Formulierungen verbessert, inhaltlich hat sich jedoch nichts wichtiges geändert):Kyra wird nach einem Zusammenstoß im Park an einen Ort zwischen den Welten entführt, wo sie die nächste Gefährtin des dortigen Herrschers Arik werden soll. Die Wahl ist jedoch auch auf eine Bewohnerin ihrer Welt gefallen, weil in ihr der Schlüssel zur Befreiung der Burg und ihrer magischen Bewohner liegt. Und dann ist da noch Kyras Entführer Jannis, mit dem sie ein besonderes Band verbindet.Diese Novelle verleitet zum Träumen, obwohl sie in der “realen” Welt beginnt. Ein Ort zwischen den verschiedenen magischen und nicht-magischen Welten. Die unterschiedlichsten magischen Wesen, die nicht freiwillig dort sind. Falkenmagie, Bannsprüche, Zauber. Dies alles wird nicht allzu detailliert beschrieben, hinterlässt aber intensive Bilder und Eindrücke bei mir.Die sympathische Hauptfigur gehört zu der aktiveren Sorte und sucht schnell nach einem Ausweg, denkt über ihre Möglichkeiten nach. Dadurch steckt man mitten in der Handlung und erkundet mit ihr zusammen diesen seltsamen Ort. Mir gefällt, dass es für die Kürze der Geschichte so viele Hintergründe gibt – nichts passiert “einfach so”, sondern hat immer einen Grund.Ich bin einfach in dieser märchenhaft-romantischen Novelle versunken, an der mir auch die beschriebene Nähe und besondere Verbundenheit sehr gefallen haben. Diese Wärme konnte ich deutlich spüren, sie berührte mich und war direkt in meinem Herzen. “Falkenmagie” ließ mich glücklich seufzend zurück und zeigte mir wieder einmal, dass die Intensität nichts mit der Länge einer Geschichte zu tun hat.

  • Stubengelehrte
    2018-12-04 18:47

    In ihrer Novelle „Falkenmagie“ entführt uns die Autorin Katjana May an der Seite von Kyra auf eine magische Burg zwischen den Welten. Dorthin wird die junge Frau von Jannis – einem Menschen mit der Fähigkeit sich in einen Falken zu verwandeln – entführt. Sie weiß noch nicht, dass sie beim Sturz des launischen Herrn der Burg, Arik, eine wesentliche Rolle spielen soll und sie damit auch ihre Zukunft entscheiden wird…„Falkenmagie“ ist eine märchenhaft anmutende Geschichte, die durch ihre Lebhaftigkeit besticht. Als Leserin fiel es mir bei dieser Novelle nie schwer mir die Gestalten und die Schauplätze vorzustellen. Die Autorin schaffte es bei mir mit Sprache Bilder in meinem Kopf zu produzieren und selbst solche abstrakten Dinge wie Magie anschaulich zu erklären.Sehr sympathisch war mir die Hauptcharakterin Kyra. Anstatt sich vor Angst vor ihrer neuen Situation Ariks Regeln zu fügen, beweist sie Mut und Schlagfertigkeit. Nach dem Motto „Rumjammern hilft auch nicht weiter“ geht sie rational denkend an ihre Flucht heran. Auch ihr leicht ironischer Humor und ihr taffes Selbstbewusstsein haben mich eingenommen.Katjana May gelang es mich die ganze Geschichte über im Bann zu halten. Oftmals fieberte ich mit den Protagonisten mit und stellenweise konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Auch für Romantik ist Platz in dieser Novelle und die Liebesgeschichte ergänzt den Plot perfekt, ohne jemals ‚too much‘ zu sein und die eigentliche Handlung zu überschatten.Mich hat „Falkenmagie“ einfach mitgerissen und ich wäre gerne noch länger in der von Katjana May erschaffen Welt verweilt.Sehr zu empfehlen!

  • Maria von Riva | buchworte
    2018-11-30 20:47

    Falkenmagie stammt - ebenso wie Der schöne Unbekannte - aus der Feder von Katjana May. Ich hatte es bereits letzten Monat, kurz nach Veröffentlichung, gelesen und jetzt direkt nochmal.Falkenmagie erzählt von Kyra, einer jungen Frau, welche durch den Stadtpark eilte und nichts lieber, als nach Hause wollte. Plötzlich ein Aufprall, und sie fand sich auf dem Boden wieder, neben einem Typen, dessen Sprache sie nicht verstand. Zu allem Überfluss, entführte der Unbekannt sie auch noch in eine Parallelwelt, regiert von einem launischen Herrscher, dessen Frau sie werden soll. Das kann doch alles nur ein Traum sein, denkt sie sich. Doch ob sie damit richtig liegt?Das eBook (ja, ausschließlich eBook) ist eine Novelle - eine kurze Erzählung, mit einer gradlinigen Handlungsstruktur. Falkenmagie umfasst schnell gelesene 72 Seiten und auf Grund der Kürze, treten keine öden Langpässe auf - der Unterhaltungspegel bleibt stetig konstant.Selbst beim zweiten Lesen, büßt Falkenmagie nicht an seiner Zauberhaftigkeit ein. Es ist eine schön erzählte Fantasy-Geschichte, in welcher man sich einfach entführen lassen muss! Im Prinzip könnte man an dieser Stelle meine Empfindungen von Der schöne Unbekannte einfach kopieren und einfügen. Vor allem da ich mich ständig am Wiederholen bin mit meinen Lobpreisungen für Katjana's Schreibstil und ihren märchenhaften Charakteren.Für die wenigen Euro, die man im Kindle-Shop lassen muss, bekommt man ein magisches Lesevergüngen, dass jedes mal wieder verzaubert. Ich freue mich jetzt bereits sehr auf die nächsten Werke von Katjana May! :)

  • Janina
    2018-12-03 00:29

    Das äußere Erscheinungsbild der Protagonistin „Kyra“ bleibt dem Leser während der gesamten Erzählung mehr oder weniger verborgen. Allein ihre Gefühlswelt und ihre Gedanken darf man durch die Ich-Perspektive erleben. Dadurch bietet sich eine wunderbare Möglichkeit in die Geschichte einzutauchen und Kyra mit ein bisschen Kreativität selbst zu gestalten.Der Schreibstil ist herrlich angenehm zu lesen. Es gibt keine großen Verschnörkelungen, die den Lesefluss beeinträchtigen.Obwohl Orte, Figuren und Gegenstände oft nur angerissen und grob skizziert werden, entstehen beim Lesen (mit ein bisschen eigener Fantasie) lebendige und magische Bilder.Fantastische Figuren entführen den Leser in eine „Zwischenwelt“, die entdeckt werden will.Mit märchenhaften Elementen, einer rätselhaften Aufgabe und wunderbar gestalteter Magie fesselt diese Novelle und birgt nicht nur spannungsreiche Handlungen, sondern auch eine zauberhafte Romanze. Und das auf gerade mal 74 Buchseiten.74 Buchseiten bieten allerdings wenig Raum für Ausführlichkeiten, was an sich auch gar nicht von Nöten ist. Doch gibt es einen Kritikpunkt, der mir am Herzen liegt.Das Ende kommt rasch und zügig und opfert somit das Schicksal mindestens einer Figur, von der ich gerne erfahren hätte, was aus ihr wird.Fazit & BewertungEine kurzweilige aber durchaus bezaubernde Geschichte, mit der man gerne dem Alltag entflieht und sich vom Rest der Welt ausklinken kann.

  • Sophie
    2018-11-30 20:48

    Kurzrezension:Ich bin eigentlich nicht so der Novellentyp, aber da ich den Schreibstil von Katjana so toll finde und die Idee an sich auch nicht schlecht klang habe ich das kleine eBook dann doch gelesen und war wieder gleich wie gefangen vom Schreibstil. Der Untertilt sagt es schon: diese Novelle ist zauberhaft! Die Geschichte spielt auch in diesem Werk wieder in einer Welt neben der unseren und diese ist spannend aufgebaut wurden und fasziniert mit der anschaulichen Beschreibung der Magie. Ich konnte mir die Personen und die Lokaliäten sehr bildlich vorstellen.Zauberhafter, mitreisender und märchenhafter Schreibstil lädt zum Entfliehen in andere Welten ein.Tja, Kyra hadert nicht lange mit ihrem neuen Schicksal und fügt sich schnell in die neue Situation ein. Sie ist eine sehr starke und konzentrierte Protagonistin, die alles versucht um wieder nach Hause zu kommen und sich dabei auch nicht unterordnet.Auch ein kleines Liebesgeschichtchen schlängelt sich durch das Buch. Neben der Hauptgeschichte ergänzt es diese ganz wunderbar und ist sehr zärtlich und ergänzt nur. Niemals ist sie der Hauptfaktor.Das Ende kam aufgrund der Kürze des Buches relativ schnell und auch wenn ich es sehr mochte, so hätte es gerne noch ein bisschen weitergehen können.Fazit:Kurz, knapp, gut, fesselnd und einfach nur zauberhaft.