Read Miss Sara Sampson by Gotthold Ephraim Lessing Veronica Richel Online

miss-sara-sampson

Mit dem 1755 erschienenen und uraufgeführten Drama ''Miss Sara Sampson'' schuf Gotthold Ephraim Lessing das erste bedeutende deutsche "bürgerliche Trauerspiel", in dem nicht mehr die großen "Haupt- und Staatsaktionen", sondern Schicksale von Menschen aus dem "Mittelstand", aus Bürgertum und Landadel, behandelt werden. Die Personen sind nicht mehr einem übermächtigen SchickMit dem 1755 erschienenen und uraufgeführten Drama ''Miss Sara Sampson'' schuf Gotthold Ephraim Lessing das erste bedeutende deutsche "bürgerliche Trauerspiel", in dem nicht mehr die großen "Haupt- und Staatsaktionen", sondern Schicksale von Menschen aus dem "Mittelstand", aus Bürgertum und Landadel, behandelt werden. Die Personen sind nicht mehr einem übermächtigen Schicksal ausgeliefert, sondern verschulden selbst ihren Untergang. An die Stelle von Standesdenken treten im "bürgerlichen Trauerspiel" Empfindsamkeit und Tugendhaftigkeit.Lessing zeigt in ''Miss Sara Sampson'' eine menschliche Tragödie um den attraktiven, aber charakterschwachen und wankelmütigen Mellefont, dessen frühere Geliebte, die skrupellose Marwood, sowie die junge, naive und tugendhafte Sara Sampson.Text in neuer Rechtschreibung....

Title : Miss Sara Sampson
Author :
Rating :
ISBN : 9783150000168
Format Type : Paperback
Number of Pages : 111 Pages
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Miss Sara Sampson Reviews

  • ·Karen·
    2019-04-07 23:43

    1755, the first 'bourgeois tragedy'. It rejects the dictates of the classicists. A weepy, apparently: the original audience wept buckets. Pity, compassion, virtue, morality and double standards. But hard to get through.

  • Isabella
    2019-03-30 22:44

    Überraschend gut!(Wie immer) ein paar zähe Szenen, aber ich mochte die Charaktere überraschend gerne. Obwohl die Dozentin das Ende bereits offen legte, gab es dennoch einige Überraschungsmomente und ich konnte tatsächlich das Heftchen kaum aus den Händen legen. (Das soll etwas heißen.) Eine Geschichte, die auch schon beeindruckt, bevor man sie zu Tode analysiert hat.

  • Tohuwabohus
    2019-04-22 01:40

    "Was für ein Rätsel bin ich mir selbst! Wofür soll ich mich halten? Für einen Toren? oder für einen Bösewicht? - oder für beides? (S. 66)"

  • Czarny Pies
    2019-03-25 23:41

    Faute de pouvoir donner cinq étrons, je lui donne une étoile.Gottthold Lessing was a major figure of the German enlightment and his "Nathan the Wise" which is an appeal for an end to discrimination against Jews is a work of historical importance. Miss Sara Sampson however is totally devoid of either literary or historical importance. It is in fact a shoddy melodrama of the lowest order.Miss Sampson is a sweet, naïve girl who allows a dastardly seducer to get the better of her. Unfortunately, Miss Sampson has not only brought shame on her family, she also displaced a mistress with a very nasty streak. The woman that has lost the affection of the seducer announces in the second act that she is a modern Medea and then dutifully murders our heroine in the final act.It is hard to imagine anything worst. Read "Nathan the Wise" if the debate on the Jewish question in 18th Century Prussia interests you and then go no further in the Lessing catalogue.

  • Kat
    2019-04-07 23:42

    So, this is apparently one of the earliest bourgeois tragedies, meaning that the characters and values are of the then-new middle-class. Miss Sara Sampson is rarely performed nowadays, and it's pretty clear why. It's more interesting due to its place in history than as a work on its own merits. It feels melodramatic and thinly characterized -- actually, it would probably have made a fantastic silent film. The audiobook helped pass the time while exercising, but I don't think I'll be revisiting it.

  • Taaya
    2019-04-11 19:40

    Offenbar muss jeder große Autor auch mal eine Schnulze wie Romeo und Julia abliefern. Dies hier ist Lessings Versuch einer traurigen Liebesgeschichte. Bisher das schlechteste Stück, das ich von ihm gelesen habe, weil überdramatisch, aber dennoch hat er es sich nicht nehmen lassen, auch hier den moralischen Zeigefinger zu heben. Zum Glück, denn das ist, in meinen Augen, seine größte Qualität.

  • Lauren Elyse
    2019-04-10 01:43

    "Miss Sara Sampson" is something else. German theatre itself is something else, & fascinating in regards to theatre history.Very wordy & very repetitive, but that wasn't unusual then. It's just not exactly a play for the times, which is okay too, you know?

  • Tina
    2019-04-03 21:34

    drama was already there 200 years ago... isn't that crazy ;-)

  • Jessica
    2019-04-21 20:33

    Nicht ganz so gut, wie Emilia Galotti, aber auch nicht schlecht und komischerweise seiner Zeit voraus... Erwärme mich gerade für das 18.Jahrhundert, finde mich scary und nerdy, urgh!

  • Allan
    2019-04-23 21:01

    Better than I anticipated based on Act I. Act II is where the money is at. Marwood is an absolute gem as a character. Such wonderful dialogue.